Featured Posts

Hannes Hellmann beim Realist Webfest ausgezeichnet.

November 21, 2018

1/4
Please reload

Recent Posts

September 13, 2018

Please reload

Search By Tags
Please reload

Follow Us
  • Facebook Classic

Licht Workshop Theorie

April 11, 2014

Zurück vom Video-Camp in Düsseldorf 2014. Ich bin ich erst einmal krank geworden. Viel Zeit zu überlegen. Mein Licht-Workshop kam gut an. Ich glaube, was es noch mehr bräuchte sind Licht-Workshops, die den knallharten Umgang mit available Licht trainieren. Kein teures Dedo-Light, kein Studio-Arri-Licht, kein HMI-Tageslicht. Realität vieler Videofilmer. Available Light Workshop! Yes! Das also demnächst.

Die wichtigsten Punkte meines kurzen Licht-Workshops hier noch einmal zur Wiederholung:

 

  • Beleuchten für Video heißt erst einmal sich umzusehen, wo gibt es Licht, wie kann ich es nutzen, von welcher Seite komme ich am Besten mit der Kamera.

  • gutes Film-Licht fängt damit an, dass wir uns umsehen, welches available Licht muss/kann ausgeschaltet werden.

  • jedes Gesicht erfordert optimaler Weise ein andere Position des Führungslichts.

  •  die optimale Position ist immer ein Kompromis aus Gesichtmodulation, Schatten- und Falten-Kontrolle und Genre typischen Gesichtspunkten. 

  • Gesichter sehen dramatischer und "schöner" aus, wenn das Licht von jenseits der Blickachse in Relation zum Kamerastandpunkt fällt. (bischen kompliziert. ich weiß, in der Praxis aber ganz einfach, wenn man/frau es kapiert hat)

  • Ganz ganz grob: Frauen beleuchtet man/frau am Besten von vorne und weich. Männer eher seitlich. Männer vertragen auch etwas härteres Licht. (immer auch Genre abhängig)

 

demnächst mehr. über Feedback freuen wir uns.

 

Please reload